Sterbegeldversicherung

SterbegeldversicherungUm die eigene Bestattung inhaltlich abzusichern, kann eine Bestattungsverfügung hinterlegt werden. Wenn jedoch zusätzlich die finanzielle Absicherung der gewünschten Beerdigung erfolgen soll, so ist eine Sterbegeldversicherung eine Möglichkeit. Die Sterbegeldversicherung dient der Absicherung der Zahlung aller Bestattungskosten.

Regelungen der Sterbegeldversicherung

Die Sterbegeldversicherung wird in der Regel im Todesfall an den Begünstigten gezahlt. Es gibt jedoch auch Versicherungen, die in einem bestimmten hohen Alter ausgezahlt werden. Meist besteht ein vollständiger Versicherungsschutz erst nach drei Jahren nach Abschluss. In den ersten drei Jahren ist meist nur ein Unfalltod voll versichert, bei anderen Todesarten ist der Versicherungsschutz nicht oder nur anteilig gegeben. Wenn der Versicherungsnehmer zum Hartz IV-Empfänger werden sollte, oder pflegebedürftig wird, können Sozialhilfeträger beziehungsweise Pflegekasse verlangen, dass die Sterbegeldversicherung aufgelöst und das Geld zunächst verbraucht wird. Um diesem Problem zu entgehen, kann der Versicherungsnehmer eine Ausschlusserklärung beantragen. Damit ist die Versicherung unkündbar bis zum Todesfall. Das Geld ist jedoch gesichert.

Vorteile der Sterbegeldversicherung

Die Sterbegeldversicherung ist eine Versicherung mit niedrigen Beiträgen, da auch die Versicherungssumme eher niedrig ist. Meist entspricht die Versicherungssumme einem Betrag von 2.500,- bis 5.000,- Euro. Doch auch Beträge bis 30.000,- Euro können gewählt werden. Tritt ein Todesfall ein, haben die Hinterbliebenen innerhalb weniger Tage die Versicherungssumme für die Deckung der Bestattungskosten zur Verfügung. Die Angehörigen kommen somit nicht in finanzielle Schwierigkeiten, wenn sie kein Erspartes zurückgelegt haben.

Abschluss einer Sterbegeldversicherung

Eine Sterbegeldversicherung wird von vielen Versicherungen angeboten. Vor dem Abschluss einer Sterbegeldversicherung sollte sich der Vorsorgende gut informieren, welche unterschiedlichen Konditionen angeboten werden. Eine intensive Beratung durch verschiedene Versicherungen ist ratsam. Um eine entsprechende Versicherungssumme festzulegen, sollte sich der zukünftige Versicherungsnehmer über die Höhe der zu erwartenden Beerdigungskosten machen. Dazu gehören neben der Bestatterleistung auch Friedhofsgebühren und der Leichenschmaus.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:


Bewertung dieser Seite: 5.0 von 5 Punkten. (1 Bewertung)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)